arrow-down-2arrow-downbagbreadcrumbs-arrowbutton_arrowbutton_arrow_close_modal_windowdownloademailfacebook-footerfacebookgoogleplus-footergoogleplusgoogleplus_oldhomelinklinkedin-footerlinkedinlistmagnifymailmarkerpage-nav-arrow--rightpage-nav-news-arrow--leftpage-nav-news-arrow--rightpage-nav_gridpage-nav_leftpage-nav_rightpinterestshield-checkslider-arrow--leftarrow-dxtwitter-footertwitteruserworldmapyoutube-footer

Schnellwechsel-geschlossenes Kammerrakel

Teflon beschichtetes geschlossenes Kammerrakel, komplett mit seitlichen
Gummidichtungen, mit Schnellwechselsystem für Rakelmesser und seitlichen
Dichtungen.
Das Schnellwechselsystem ermöglicht es, Rakelmesser und seitliche
Dichtungen ohne Werkzeuge schnell zu wechseln, Kammerrakelpositionierung
auf präzisen linearen Führungen. Der Druck auf dem Rakelprozess wird durch 2 hochempfindliche Pneumatikzylinder ausgeübt, die sich am Ende des Rakelkörpers befinden. Der Rakeldruck wird durch Druckbegrenzer reguliert.

Die Kammerrakelpositionierung und Kontrolleinstellungen sind an jedem
Farbwerk möglich und untergebracht. Um das Rakelmesser auszutauschen, muss der Bediener 2-3 Handdrehräder bewegen. Das gleiche gilt für den Austausch der seitlichen Enddichtungen, wo der Bediener 2 Hebel umlegen muss. Das Kammerrakel öffnet sich mit den nach oben gerichteten Messern. Das ermöglicht es, die Abnutzung der Messer zu kontrollieren und zu schauen,
ob der Rakelkörper sauber ist.

VORTEILE:
- Messerabnutzung wird reduziert, ist planbar und gleichmässig
- geringere Wahrscheinlichkeit von abgelösten Metallspänen, die Ursache für
  Rasterwalzenbeschädigungen sein können
- besserer Rakelprozess
- gute Abdichtung mit gleichmässiger und reduzierter Abnutzung
- Kammerrakel auch verfügbar in asymmetrischer Version
 

Automatisches Waschsystem

Modulares Waschsystem für jedes Farbwerk in der Maschine: Sie können das
jeweilige Farbwerk und den Typ des Waschvorgangs (leichte, mittlere und
starke Verschmutzung) wählen.

BEDIENUNG:
- Die pneumatische Pumpe entleert den Kammerrakelkörper und die
  entsprechenden Schläuche
- die erste Waschphase mit aufbereitetem Lösemittel: Einbindung von
  recyceltem Lösemittel im System
- wenn das Kammerrakel und der Kreislauf voll mit recyceltem Lösemittel
  sind, stoppt das Hineinpumpen von recyceltem Lösemittel und der Einlauf
  ist beendet, die "LOOP" Phase beginnt (das recycelte Lösemittel fliesst
  unter hohem Druck im System)
- die pneumatischen Pumpen entleeren das Kammerrakel und die
  angeschlossenen Schläuche
- zweite Waschphase mit sauberem Lösemittel: Einleiten von sauberem
  Lösemittel in das Kammerrakel. Der Rücklauf dieses Lösemittels wird
  genutzt, um den entsprechenden Tank mit recyceltem Lösemittel aufzufüllen
- Wenn das Kammerrakel und der Kreislauf voll mit sauberem Lösemiitel sind,
  die "LOOP" Phase beginnt (das saubere Lösemittel fliesst unter hohem
  Druck im System)
- die pneumatische Pumpe entleert das Kammerrakel und die entsprechenden
  Schläuche

VORTEILE:
- modulares System (ein Modul für jedes Farbwerk)
- kompaktes System
- Installation ausserhalb der Maschine
- leichte Wartung
- schnelle Anbindung von und an der Maschine
- kann beiderseits mit Edelstahltanks und Farbeimern an jedem Farbwerk
  genutzt werden
- kann an allen Flexomaschinen nachgerüstet werden
- Doppelmembranpumpen ((Zu und Rücklauf)
- Prozess-Unterbrechungs-Ventile (besser einsetzbar für Flexofarben und
  störunanfälliger)
- weniger Lösemittelverbrauch (Tanks für "LOOP" Phase)
- Möglichkeit des gleichzeitigen Waschens von allen Farbwerken
- besserer Rakeldruck
- zuverlässiger
- bessere Farbanwendung
- optional: Einstellung von Farbviskosität und Temperatur

 

Sleeve Wechsel in der Maschine

Schnellwechsel-Sleeve-System ohne den Sleevezylinder von der Maschine zu
entfernen. Sleevewechsel kann einfach von der Bedienerseite aus erfolgen, wenn die Position des Farbwerks auf "Öffnen" ist. Ein pneumatischer Wagen hebt die
Sleevezylinder in die entsprechende Positionshöhe und ermöglicht es, die
Sleeves zu wechseln. Der pneumatische Wagen ist an einer Kipphalterung befestigt, um das Sleevesystem oder Vollzylindersystem zu nutzen.

Wenn die Halterungen vom Gewicht des pneumatischen Wagens mit den
Zylindern befreit sind, nutzt der Bediener ein Handrad, die Halterungen
freizusetzen, sie zu bewegen oder zu drehen. Diese Bedienung macht den
Platz frei für den Wechsel. Wenn die Sleeves ausgetauscht sind, muss der Bediener die oben genannte Prozedur in umgekehrter Reihenfolge wiederholen.
Dieses System reduziert die Auftragswechselzeiten drastisch.
 

Top