arrow-down-2arrow-downbagbreadcrumbs-arrowbutton_arrowbutton_arrow_close_modal_windowdownloademailfacebook-footerfacebookgoogleplus-footergoogleplusgoogleplus_oldhomelinklinkedin-footerlinkedinlistmagnifymailmarkerpage-nav-arrow--rightpage-nav-news-arrow--leftpage-nav-news-arrow--rightpage-nav_gridpage-nav_leftpage-nav_rightpinterestshield-checkslider-arrow--leftarrow-dxtwitter-footertwitteruserworldmapyoutube-footer

Station für die Qualitätskontrolle

Die Station wird für die Kontrolle der Druckfarbe in der Nähe der Druckmaschine oder für die Qualitätskontrolle empfohlen.

Er ist mit zwei normalisierten Lichtquellen 5000° Kelvin ausgestattet, um die Farbe sowohl in Transparenz als auch in Widerspiegelung korrekt ansehen.

Die Seitenwandungen reduzieren das Umgebungslicht, um eine falsche Farberkennung während der Druckansicht zu vermeiden. Darüber hinaus kann man in der mitgelieferten Schublade die wichtigen Dokumente aufbewahren.

Die Station wurde speziell für folgende Bereiche entworfen: Flexodruck und Tiefdruck.

Hülsenaufnahmewagen

Selbstfahrender Wagen auf drehbaren Rädern für die manuelle Handhabung zur Einlagerung und Transport der Klischeehülsen und Rasterhülsen.

Die Wagen können miteinander verbunden und später von einem Gabelstapler gezogen werden.

Der Wagen ist in verschiedenen Formen und Größen verfügbar, abhängig von der Menge, vom Modell und gewünschtem Format.

Druckplatten-Montagegeräte

Komplette Reihe von Montagegeräten, verfügbar für alle Druckverfahren und
Entwicklungen. Montagegeräte sind verfügbar in der Konfiguration für Sleeves, Zylinder, universell (für Sleeves und Zylinder), mittlere Reihen (800 - 1200 mm) und schmale Reihen (< 700 mm für Zylinder mit oder ohne Schaft).

Die Nutzung von Software-Interfaces basierend auf Microsoft Systemen
ermöglicht es, die Maschinen flexibel einzusetzen, abhängig von den Anforderungen durch den Bediener.

Druckplatten Montagegeräte sind um Videokameras herum konstruiert und die
Software, die diese steuern. Diese Montageräte sind mit einem Selbst-Adaptiersystem, (welches es nicht erforderlich macht, den Zylinder anzuheben, um ihn in den Blick der Kameras und der verschiedenen Umfänge bzw. Einstellungen zu bringen) und mit einer Selbst-Lerneinheit ausgerüstet. Das ermöglicht es, nicht zu starr festgelegt zu sein, wenn die Position der Voreinstellung während der Druckplattenmontage erfolgt.

All das ist Dank des patentierten virtuellen Imagesystems möglich, welche
bei der Montage keine Referenzmarken auf der Druckplatte erfordert
(Kreuze, Mikropunkte...), und des virtuellen Schutzsystems, welches
Montagetests und virtuelle Überlappungen der Druckplatten ermöglicht,
einen Druckfehler im Druckwerk simulierend. Die Montagegeräte ihrerseits ermöglichen eine hohe Produktivität und Flexibilität, welche nicht mehr auf langen Erfahrungen, der Vorbereitung und des Geschicks des Platteninstallateurs basiert, sondern durch die Einfachheit der Bedienung.

Top